Historie

Im Jahre 2014 kam es durch einen Besuch in Trier von Herrn Salam Ouedraogo aus Ouagadougou, Burkina Faso, zu einem ersten Kennenlernen und Austausch.

Auf seine Einladung hin erfolgte dann der  Gegenbesuch in Burkina Faso im Juni 2015 zum Start der Kampagne « de Zero à Hero » und zur Gründung der « Fondation Reviens a la Vie » im Maison du Peuble in der Hauptstadt Ouagadougou

Seitdem besteht eine intensive Zusammenarbeit mit der burkinischen Stiftung « Reviens a la Vie »  zur Entwicklung, Realisation und Unterstützung der Bildungsarbeit für Jugendliche und Frauen, die besonders benachteiligt sind. Dies geschah anfänglich auf  privater Basis. Um die Unterstützung der sehr erfolgreichen Arbeit in Burkina Faso auch zukünftig dauerhaft sicherzustellen, gründeten Rudolf Merod und seine Frau Gisela Merod eine deutsche Stiftung in Trier.

Seit dem 22.02.2017  ist unsere öffentliche und gemeinnützige Stiftung                                                              Rückkehr zum Leben – Armutsbekämpfung durch Ausbildung und praktische Lebenshilfe –  mit Sitz in Trier als Körperschaft rechtsfähig und als gemeinnützig anerkannt.